MENU

Die Hochzeit von Annika & Steve war für Nicole und mich der Startschuss in die Hochzeitssaison 2016 –  und ich kann Euch sagen, dass wir uns keinen schöneren Start hätten wünschen können. Alleine die 3 Worte „Leipzig“, „Seenlandschaft“ und „Traumkleid“ (natürlich war Steves Anzug auch traumhaft) beschreiben den Tag schon relativ treffend. Anderseits wäre es gemein diese tolle Hochzeit mit ihren vielen Facetten auf nur drei Worte zu reduzieren. Aber eins nach dem anderen. Zunächst fuhren Nicole und ich einen Tag eher nach Leipzig, um am Samstagmorgen entspannter und nicht völlig verschlafen bei Annika einzutrudeln. Ich liebe diese Aufnahmen am Morgen, wenn die Spannung mit jeder Stunde zunimmt. Diese Stimmung steht der besonderen Ruhe entgegen, wenn sich eine Frau Stück für Stück in eine Braut verwandelt. Nachdem sich dann alle schick gemacht hatten (oder es schon waren), ging es also endlich los in die Kirche nahe des Leipziger Zoos. Bevor die Hochzeitsgesellschaft nach einem tollen Festgottesdient weiter in Richtung Parkschloss zog . Aber zum langen Verweilen blieb keine Zeit, denn wir vier verabschiedeten uns für eine gute Stunde von den Gästen und fuhren zum Störmthaler See. Dort erwartete uns kein traumhafter Sonnenschein, wie erwartet, sondern eher eine traumhafte Gewitterfront, die unseren Bildern eine gute Prise zugab. Glücklicherweise sind wir alle (zumindest einigermaßen) trockenen Fußes zurückgekommen. Übrigens konnten wir auf der Rückfahrt zur Feierlocation, zur großen Freude von Steve und mir, das Hochzeitsauto noch einmal so richtig ohne Hochzeitschmuck auf der Autobahn testen. Und so starteten wir im wahrsten Sinne des Wortes mit Vollgas in den Abend/Nacht, mit viel Programm, Tanz und Spaß. Danke nochmal für den tollen Hochzeitsauftakt 2016.

 

CLOSE